Home Login
Home
Aktuelles
Rechtliches
Gewaltbegriff
» Ziele
Kontakt
Partner
Impressum
Bildergalerie
Kurzbeschreibung


Die Interventions- und Koordinierungsstelle befindet sich in freier Trägerschaft des Frauenhilfe Chemnitz e.V. Sie ist die Schnittstelle zwischen der Intervention staatlicher Stellen bei häuslicher Gewalt (Verweisung des Täters für eine zeitliche begrenzte Frist durch die Polizei) und den zivilrechtlichen Schutzmöglichkeiten durch das Gewaltschutzgesetz (vereinfachte Wohnungszuweisung, Kontakt- und Näherungsverbote).

Betroffene haben einen im Grundgesetz verankerten Anspruch auf Freiheit und körperliche Unversehrtheit. Von häuslicher Gewalt betroffenen Frauen, Männern und deren Kindern müssen Sicherheit und Schutz in der akuten Krisensituation gewährt sowie konkrete Perspektiven für ein dauerhaft gewaltfreies Leben eröffnet werden. Dies wird erreicht, wenn alle beteiligten Institutionen und Einrichtungen in Fällen von häuslicher Gewalt kooperativ und effektiv zusammenarbeiten.



Ziele der Interventions- und Koordinierungsstelle sind:

  • der Ausbau der Rechte von Gewaltbetroffenen durch die Nutzung aller rechtlichen Möglichkeiten und umfangreiche Informations- und Beratungsangebote;


  • die umfassende Vernetzung der Hilfsangebote für Betroffene von Häuslicher Gewalt zu deren optimaler Unterstützung;


  • die öffentliche Anerkennung Häuslicher Gewalt als gesellschaftliches Problem;


  • die Sanktionierung der Täter durch polizeiliches Eingreifen, strafrechtliche Maßnahmen und zivilrechtlicher Möglichkeiten;


  • eine nachhaltige Öffentlichkeitsarbeit mit dem Ziel der Sensibilisierung und Aufklärung der Bevölkerung;


  • die Entwicklung und Durchführung präventiver Maßnahmen.







 
 
 

IKOS - Interventions- und Koordinierungsstelle zur Bekämpfung häuslicher Gewalt © 2007 - 2018
Tel.: 0371 / 91 85 354 | Fax: 0371 / 240 88 64 86 90 | E-Mail: info@ikos-chemnitz.de